Imperial Cleaning

Münchner Assistentinnen Kongress 2018

The one reason why I'm all in It's time to go big.

Inhaltsverzeichnis

Qualität braucht ihre Zeit

Auch liebt sie den erotischen Körper einer Frau und verschmilzt mit ihm in Extase der Lust. Gerne erlebt sie mit dir Bi-Sexuelle Leidenschaft zu dritt.

Carmen liebt auch den bestimmenden Mann und gehorcht deinen Befehlen in der bizarren Welt. Nimm mich, erlebe mich und vergesse nicht Wünsche dir einen Traum, damit ich ihn wahr werden lassen kann!!! Mein draller, fester und vollbusiger Körper will verwöhnen und verwöhnt werden.

Anal und küssen gehören ganz selbstverständlich zu meinem Angebot dazu. Nun freue ich mich aber sehr, Dich kennen zu lernen. Schön, dass Du auf mein Profil schaust Ruf mich an und mach ein Termin mit mir aus SMS werden nicht beantwortet!!!

AV Aktiv - Passiv , Franz. Die Wünsche des Mannes möchte ich erfüllen und auch seine geheimsten Träume in Erfüllung gehen lassen. D okay ich habs verstanden ich bleib Ernst aber nicht zu vergessen der Ernst ist jetzt 3 Jahre alt hahahaha ahhhh alles klar D ich liebe es angepackt zu werden Blümchensex ist nicht meine Welt im Vorhinein! Fast allem oder nixxxxx, Unplanbar! Demnächst bei uns im Haus: Bin von Natur her stark devot veranlagt, als Deine Sklavin liebe ich es besonders, hart bis extrem - auch mit Spuren - von Dir behandelt und erniedrigt zu werden… inclusive Fisting vaginal und anal.

Macht Dich das alles so richtig geil? Besuchst Du mich bald? Ich freue mich sehr auf Dich…. LUSY - vom Mit der du dich verbal unterhalten kannst ohne gezicke. Na dann zappel nicht lang , Greif zum Telefon und Ruf mich an. Wie wir alle wissen ist Sex unplanbar aber für die Service liebhaber bitteschön: Ich bin nicht immer nur die Wildkatze, nein auch ein gezämter Stubentieger der es liebt zärtlich verwöhnt zu werden. Meine einfühlsame Art und fröhliche Unbeschwertheit lassen dich den tristen Alltag vergessen.

Ich empfange dich in einem geschmackvollen sauberen und diskreten Ambiente. Ruf mich einfach an und frage nach mir. Ich habe immer ein offenes Ohr Meine Lippen warten sehnsüchtig auf Dich Mein Gesicht und Body sind zum Absch l uss freigegeben!

Ich bin griffig und weiblich - ein lustvolles Erlebnis! Unser Date wird Du so schnell nicht vergessen Also zögere nicht und komm schnell vorbei! Termine nur nach vorheriger Vereinbarung!

Das Spielfeld ist eröffnet, zwei bewegte Seelen sollen sich einander hingeben, ein Feuerball der Emotionen, unfassbar mit heissen Flammen, welche unter der Haut brennend zischen. Der Lauf der Zukunft ist nichtveränderbar, die Bahnen sind gelegt.

Du wirst zur willenlosen Marionette deiner unbändigen Lust werde ich dich erziehen, leiten und führen. Dein Gemüt werde ich eng fesseln, deine ungestümen Fantasien realisieren und beliebig erweitern. Meine Lieblingsbeschäftigungen sind so vielfältig wie das Leben.. Nichts Menschliches ist mir fremd und ich werde auch Dich zu nehmen wissen Ich bin eine sehr menschliche Domina, die in erster Linie nicht auf irgendwelche Praktiken fixiert ist, sondern das Vertrauen, das Du mir mit Deinem Mut ins Studio zu kommen entgegenbringst wertschätzt und aus dem, wozu Du bereit bist Momente voller Lust zaubert Zufrieden und glücklich bin ich, wenn Deine Augen hinterher strahlen und Du Gefühle und Dinge erlebt hast die auch Dich begeistern und Du in eine völlig neue Welt abseits des Alltags abgetaucht bist In dieser Welt, die ich gerne Deine Reiseführerin Wenn Du erfahrener Sklave bist, dann bist Du natürlich auch bei mir richtig: Du Dich traust, das Spielzeug Meiner exzentrischen Phantasien zu sein Das willenlose Objekt meiner Begierde zu sein Du bereit bist, Deine komplette Persönlichkeit an Deine Herrin abzugeben Ich bin eine rassige asiatische Frau, 20 J.

Ich bin nur dann glücklich, wenn ihr es auch seid und ihr immer wieder zu mir kommt. Meine kindliche Art bringt selbst gestandene Mannsbilder um den Verstand. Ich liebe es, Deine Sklavin zu sein… spiele mit mir und bringe mich zur Ekstase… Und jetzt bist Du dran!!!

Ich zeige Dir hemmungslos zu was ich fähig bin, damit Du diesen einmaligen Sex mit mir nie vergisst. Erotische Massagen aller Art, GV, franz. Lass dich von ihr in den Himmel auf Erden begleiten! Eines Morgens wachte ich auf, und Linda lag weder im Bett noch war sie unter der Dusche. Ihre Kleider hingen noch im Schrank, weit konnte sie also nicht sein, dachte ich mir.

Erst mal auf den Balkon einen Kaffee trinken und überlegen, wo sie sein könnte, dachte ich mir. Da sah ich, dass sie das Motorrad putzte und wie. Jede einzelne Speiche bearbeitete sie mit ihren kleinen Fingern. Ich lachte, und sie meinte: Ich wäre ein altes Ferkel, hätte die Maschine zwei Wochen nicht geputzt.

Was ich ohne sie nur machen würde. Sie hatte sicherlich recht. Anfangs konnten wir uns kaum verständigen. Sie sprach überhaupt kein Englisch, und mein Thai war noch nicht gut genug. Sie wollte zum Beispiel wissen, warum die Sonne ständig eine andere Position einnimmt.

In einem Film sah sie wie Jesus gekreuzigt wurde und war entsetzt. Ich konnte es ihr nicht ausreichend erklären, die Sprachbarriere schlug zu. Nach längerer Zeit fand sie eine Broschüre, die auf Thai geschrieben war und über das Christentum handelte. Nun würde sie einiges besser verstehen. Linda musste die Schule sehr früh verlassen, um auf den Feldern ihres Vaters zu helfen, wie es auch heute teilweise noch üblich ist.

Wäre es ihr ermöglicht worden, eine vernünftige Schule zu besuchen, hätte sie mit Sicherheit eine gute Arbeitsstelle gefunden. Sie stellte nie finanzielle Ansprüche an mich. Wir lebten zusammen wie ein Paar, und ich bestritt den Lebensunterhalt.

Ihre Tochter war in Bangkok mit einem Computerfachmann verheiratet, der gutes Geld verdiente. Sie war der Meinung, ihr missratener Sohn sei alt genug und solle arbeiten gehen. Sie brauchte genau dreimal Geld von mir, da ihre Mutter Alkoholikerin wieder einmal in der Bedruille steckte. Zweimal gab ich ihr ,- Baht und einmal ,- Baht.

Linda protestierte, ,- Baht wären genug. Die Mutter würde nur wieder alles vertrinken, verlieren oder verleihen und nie wieder bekommen. Wir lebten etwas mehr als zwei Jahre zusammen. Kurz nach unserem Umzug nach Buriram holte sie sich eine Lungenentzündung und verstarb innerhalb kürzester Zeit.

Daran hatte ich lange Zeit zu knabbern. Noch heute denke ich oft an sie. So ein Glück wie ich mit Linda hatte, hat man in Thailand wahrscheinlich nicht alle Tage. Dennoch könnte ich Beispiele aus meinem Bekanntenkreis anführen, wo es ähnlich lief oder die Thaifrau ihren ausländischen Freund sogar mit ,- Baht am Tag sponsorte. Wären von Lindas Seite keinerlei Gefühle da gewesen, hätte das Zusammenleben in dieser Art nie funktioniert. Danach versuchte ich es noch einige Male mit anderen Frauen.

Es funktionierte nicht, also zog ich schnell die Notbremse. Es kann nicht generell behauptet werden, die Frauen seien nur hinter dem Geld her und es sei ein Gerücht, dass sie einen Thai-Macho wegen eines Farangs nicht verlassen.

Diese Frauen sind allerdings in der Minderheit. Meine persönliche Erfahrung soll zeigen, dass nicht alle Thaifrauen gleich sind. Deine Geschichte hat mich sehr berührt und erinnert mich an meine eigene. Der weitere Weg ähnelt sehr stark dem Deinigen, nur dass meine Frau noch lebt. Für meine Frau bin ich der Mittelpunkt, um den sich alles dreht.

Sie kümmert sich auch bei mir um Alles, ist ständig besorgt, dass es mir auch gut geht. Auch sie hat mich nie um Geld gebeten, obwohl sie zu Anfang unserer Verbindung kaum über die Runden kam sie arbeitete 10 Jahre in einer Hemdenfabrik, 12 bis 15 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche.

Und wenn wir 2 mal im Jahr die Familie besuchten, kauften wir Fleisch, Obst und Gemüse und Bier , aber jede alte Tante bekommt nur Baht — wie bei Dir damals, nur der Vater bekam Es tut mir schrecklich leid, dass Linda gestorben ist, ich kann nachvollziehen, wie grausam das sein muss.

Aber ich kenne auch sehr viele gemischte Ehepaare in Frankreich und Deutschland, die seit mehr als 10 Jahre zusammen sind und die Thai-Frauen sehr gute Ehefrauen sind — was von den Männern nicht immer gesagt werden kann. Die Schwester sie ist 45 meiner Frau ist seit 10 Jahren in TH mit einem Kanadier 83 verheiratet, immer noch glücklich. Mit meinjer Frau spreche ich fast nur Thai — obwohl meine Kenntnisse nicht ausgeprägt sind. Auch mit unseren thailändischen Nachbar kommuniziere ich auf Thai.

Ich muss sagen, dass die Gespräche des täglichen Lebens, einschl. Nur wird viel weniger hinter dem Rücken hergezogen als in EU. Ende Februar beende ich meine aktive Arbeit, ab Oktober werde ich auch meine deutsche Rente haben. Ich plane, ab Mai dann mein Jahresvisum zu beantragen. Dann vielleicht 2 oder 3 Jahre in TH leben. Wir wissen es noch nicht, vielleicht weiterhin grösstenteils in Th.

Er deckt sich mit meinen eigenen Erfahrungen und zeigt, dass ich durchaus kein Einzelfall bin. Thaifrauen arbeiten meist härter als ihre Männer, ernähren nicht selten die ganze Familie. Wie du richtig bemerktest, tun sie alles um ihrem Partner das Leben so angenehm wie möglich zu machen. Es ist nicht immer nur das Geld wie vielfach behauptet.

Hallo Herby, Habe soeben Deinen rührenden Artikel gelesen. Da gebe ich Dir vollkommen recht,aber diese Mädels sind sehr dünn gesät hier in Thailand. Ich selbst habe eine ähnliche Erfahrung vor 16 Jahren gemacht.

Leider ist Sie nach 3 Jahren an Leukemie verstorben sonst währen wir heute noch zusammen,hätten Kinder und ein schönes Familien Leben. Sie kam aus der nähe von Roiet. Den Tod deiner Freundin bedaure ich. Leider trifft es im Leben immer die Guten. Auch ich wäre bestimmt noch mit Linda zusammen, weil es bei uns einfach passte. Wir hatten auch manchmal kleinere Differenzen, aber einer von uns lenkte nach kurzer Zeit immer ein. Habe meine Frau in Deutschland kennen gelernt,war vorher selbst nie in Thailand.

Habe das Glück meines Lebens gefunden,bin nächstes Jahr mit ihr 10 Jahre zusammen,8 Jahre verheiratet. Wir leben seit in Thailand,Sie hat ein schönes Haus,mit Grundstück und Land dahinter,und ich bin im Vorruhestand,bringe die Pension mit. Muss dazu sagen,meine Frau hat fast 20 Jahre in Deutschland gelebt,das hat sie geprägt,Sie mag Deutschland!!

Ich war vorher mit zwei deutschen Frauen verheiratet,das ging gar nicht. Sie war auch mit 2 Deutschen verheiratet,klappte auch nicht. Wir haben uns gefunden,und das passt alles prima zusammen,wir sind glücklich!! Es freut mich immer, wenn binationale Beziehungen trotz der erheblichen kulturellen Unterschiede über lange Zeit glücklich verlaufen. Geschichten die das Leben schreibt! Meine erste Freundin in Thailand wollte ich eigentlich nicht, sie war alles andere als ein Schoenheit.

Aber ihr Freund, der mit ihr am Nebentisch sass, hat diese Frau wie einen Putzlappen behandelt. Als absoluter Frischling hab ich sie zu mir gebeten, und sie kam gerne. Schnell habe ich erkannt, dass sie ein Herz aus Gold hat, wir verbrachten tolle 4 Wochen zusammen, anschliessend Briefe usw.

Die Beziehung ging auseinander, weil ich es versaut habe in Unkenntnis der Verhaeltnisse. Es waere durchaus reparabel gewesen, aber ich habs nicht getan. Ich denke immer noch an sie und hoffe, dass sie einen guten Mann gefunden hat. Ein Jahr spaeter habe ich meine Frau kennen gelernt, aelter und huebscher.

Inzwischen sind wir fast 20 Jahre verheiratet. Natuerlich ist es nicht mehr wie am ersten Tag, aber nicht so viel anders. Was ich auch ausdruecken will: Aber wer will das schon wissen wenns gefunkt hat? Viele Männer zeigen ihren Frauen nur zu deutlich, dass sie das Geld haben und sie nach ihrer Pfeife tanzen sollen. Das funktioniert überhaupt nicht. Die Wertvorstellungen ändern sich schon seit geraumer Zeit in Thailand. Die Jugend hat mit den alten Traditionen und der Kultur nur noch wenig im Sinn.

Sie wechseln ihre Partner häufig, kümmern sich nicht mehr so sehr um den Haushalt und den Ehemann wie die Älteren. Der Ausspruch gilt nach wie vor. Du kannst froh sein, dass Du noch lebst!!! Gut, alleine würde er nicht auf Dich springen — aber ein Anruf, seine Kumpels kommen und Du hast schnell ein Messer in der Brust. Thai-Mann und -Frau würde ich mich nie vor anderen einmischen! Nur unter vier Augen. Deine Geschichte hat uns wirklich gerührt, tönt fast wie ein Weihnachtsmärchen!

Es gibt wie überall im Leben auch immer wieder Ausnahmen. Ich hoffe, es geht dir wieder besser und du fühlst dich fit. Sie ist über 80 und hatte diverse gesundheitliche Probleme und benötigte jemanden für Reinigungsarbeiten. Es wurde ihr mitgeteilt, dass dann ein Mann komme, nur das sie es wisse. Dieser besagte Mann kam, aber nicht alleine, sondern mit seiner Thai-Frau. Als sie später die Abrechnung erhalten hat und zahlen sollte, bemerkte sie dass die Abrechnung nicht stimmen konnte, weil sie zum verrechneten Termin im Spital war.

Als sie reklamierte, sagte man ihr, sie hätte ja unterschrieben. Die Tante wollte diese Abrechnung sehen und bemerkte dann, dass ihre Unterschrift gefälscht war. Die Thaifrau wurde dann überführt und der alte Schweizermann drückte auf die Tränendrüsen.

Vermutlich hat er in Thailand alles Geld liegen gelassen und ist in der Schweiz von Sozialhilfe abhängig und muss noch, und seine Thaifrau auch, dazu verdienen. Verwunderlich, dass diese Thaifrau noch bei ihm ist!!? Leider kommt es immer wieder vor, dass Ausländer in Thailand scheitern. Dann sehen sie keinen anderen Ausweg mehr als sich mit allen möglichen, erfundenen Geschichten Geld zu erschleichen. Meist machen sie das allerdings in Thailand, vorzugsweise mit den eigenen Landsleuten.

Ich danke dir jedenfalls für den Hinweis, er sollte anderen eine Warnung sein, nicht zu vertrauensvoll zu sein. Hallo, danke fuer eure ausfuerlichen Beitraege,ich habe selbst vor kurzem auf Phuket eine tolle Thaifrau kennen und lieben gelernt, die war wie ich dort im Urlaub.

Nach ihren Gespraechen hat die in Bkk an der University of arts studiert. Ist auch glaubwuerdig da ihr English perfekt ist. Wir wollen in Kontakt bleiben und wenn alles so ist wie ich es mir erhoffe dann werde ich dieses Jahr im Dezember meinen Urlaub mit meiner tollen Frau verbringen. Es bleibt noch anzumerken: Sie hat einen gut dotierten Job und kann sehr gut fuer sich alleine sorgen. Na ja ich hoffe auf gute Erfahrungen und halte euch auf dem laufenden.

Ich kenne auch einen Fall wo ein Ausländer mit einer Thai zusammenlebt und sie ihn seit sagenhaften 15 Jahren sponsert weil der Trinker ist. Sie ist absolut treu und geht einer normalen Arbeit nach, kann gut Englisch, trennt sich aber nicht von ihm obwohl er ihr reichlich Gelegenheit gibt da er an jeder Thaifrau rumbagget. Es gibt sie schon diese Thaiperlen, aber leider sehr selten. Ja… Bin auch schon neunzehn Jahre in Th.

Kunstmaler , Lehrer, Pensionaer… Auch ein huebsches Haus mit einem gepflegten, geliebten Garten…Auch etwa schon dreihunderttausend km ueberall mit dem Bike…Kann selbst sehr sicher und gut seit vielen Jahren fahren… Fuhr auch schon die Honda Steed, Honda R und die Kawa Ninja und cc….

Bein schlimm gebrochen…Traurige Gruesse…Rich. Hallo Herbert deine Geschichte hat mich sehr berührt, sie ist sehr schön… bis auf das Ende. Dies tut uns sehr leid für Dich. Meine Frau sprach, als ich Sie kennenlernte, bereits gutes Englisch. Dies hat die Kommunikation natürlich sehr erleichtert — nach kurzer Zeit sprach Sie fliessend Englisch und seit auch Deutsch. Diese Vorurteile prägen sich natürlich ein.

Nachdem Sie dann nach Deutschland kam, und verschiedenen Nationen und Hautfarben sah, hatte Sie meine Erklärungen verstanden. Bis heute hat meine Frau niemals Geld an die Familie gegeben. Im Gegenteil, Sie hat allen erklärt dass wir, bevor wir unsere die Thailand-Reise buchen können, erst sparen müssen!!!!!!! Dies hat zwar am Anfang niemand verstanden, als aber der erhoffte Geldsegen dann nicht kam, verstand man uns schon — zwangsläufig. Momentan bauen wir unser Haus und bepflanzen den Garten — dadurch bin ich auf deine Homepage gekommen.

Schick mir doch deine private email…. Haha, ich kann das bestätigen! Zu dunkel kommt nicht an, weder in Thailand, noch in Indien etc. Ist Deine Frau denn aus dem Isaan oder aus dem Süden?

Das scheint das gegenwärtige Schönheitsideal dort zu sein. Wie ich hier gelesen habe ist es scheinbar in Thailand nicht anders als in Kenya. Es gibt ueberall Gute und Schlechte. Hatte als ich noch in Basel wohnte sehr viel Kontakt zu Thais, wo ich dies auch schon feststellen konnte. I came to editing after a journey through many other professions including public relations and business enterprises, and helping friends and relatives with their writing projects.

My interests include hockey, swimming, reading, writing, music and drinking coffee. I love the written word and I love to learn. Editing provides me with many words and a wide range of learning experiences! As a general rule, English sentences are not complex: Ich habe schon immer gern gelesen und geschrieben, mich nach dem Abitur allerdings für ein naturwissenschaftliches Studium entschieden.

Als Biologin war ich in ganz verschiedenen Bereichen tätig, an der Uni, in einer Behörde, einem Ingenieurbüro, einer Multimedia-Agentur und einem Verlag.

An meiner Arbeit für Scribbr gefällt mir, dass ich junge Menschen dabei unterstützen kann, ihre Gedanken und ihr Wissen verständlich, anschaulich, abwechslungsreich und natürlich auch formal korrekt in ihren Abschlussarbeiten zu präsentieren. Und was ich ganz besonders schätze: Ich lerne wirklich bei jeder Arbeit, die ich korrigiere, etwas Neues hinzu! I enjoy working as an editor, as it allows me to immerse myself in the art of written expression while helping others improve their writing abilities.

Quite fond of learning about other languages and cultures, I am also a voracious fiction reader, a lover of nature and the outdoors, and an avid student of Brazilian Jiu-Jitsu. Perhaps less conventional, but take a break from writing and crack open a book! Reading forces your brain to process line after line of properly written text.

This exposure helps imprint on your mind acceptable language use for whichever language you are trying to improve for writing. This experience with the more complex constructions of language likely to be found in published books can sharpen and expand your general written language knowledge, allowing you to better apply key principles and established conventions to your academic writing.

Es begann alles mit Ronja Räubertochter… Mitunter wegen der pointierten, die Räuber zum Leben erweckenden Sprache habe ich vermutlich kein anderes Buch so häufig gelesen wie den Klassiker von Astrid Lindgren. Meine Liebe für Bücher, gut geschriebene Geschichten und korrekte Sprache führte dazu, dass Deutsch und Englisch mich in der Schule zunächst als Lieblingsfächer, später als Leistungskurse begleiteten. Kurz darauf studierte ich Germanistik und Anglistik B. So sehr, dass ich mein Hobby zum Neben- Beruf gemacht habe und nun Studierende als freie Lektorin bei der sprachlichen Perfektionierung ihrer wissenschaftlichen Arbeiten unterstütze.

Häufig sieht man gerade am Anfang einer Abschlussarbeit den Wald vor lauter Bäumen nicht. Ein klarer, realistischer Zeitplan mit ausreichend Puffer hilft dir dabei, dein Vorgehen sinnvoll zu strukturieren und dein Projekt in gut zu bewältigende Teilschritte zu gliedern.

Belohnungen zwischendurch sind ausdrücklich erwünscht! In der Wissenschaft habe ich mein persönliches Zuhause gefunden. Ich liebe es zu forschen und zu lehren. Auf diesem Weg kann ich Studierende unterstützen, eine gute Abschlussarbeit zu schreiben und sprachliche Hürden zu überwinden — das ist ein tolles Gefühl. Mein Tipp fürs Schreiben: Schreibt eure Abschlussarbeiten nicht allein, sondern lasst euch helfen.

Ein zweites Paar Augen sieht immer mehr als man selbst. Macht die Argumentation Sinn? Gibt es einen roten Faden? Wurden vielleicht Flüchtigkeitsfehler gemacht, die man schnell übersieht?

Ich selbst lasse meine Arbeiten und Artikel immer von anderen lesen, weil ich beim Verfassen meiner Texte oft den "Wald vor lauter Bäumen" nicht mehr sehe und jemanden brauche, der meine Arbeiten liest, analysiert, kommentiert und vor allem kritisch ist. Meine Leidenschaft für Sprache entwickelte sich bereits, bevor ich in die Schule ging. Damals brachte ich mir mithilfe der Anlauttabelle meiner Mutter das Lesen selber bei. Seither habe ich viel gelesen und auch viel geschrieben. Die Feinheiten der deutschen Sprache, ihre Verwinkelungen, ihre Besonderheiten und ihre Möglichkeiten erfüllen mich jedes Mal aufs Neue mit einer tiefen Freude.

Ich mag es, mit Texten zu arbeiten. Wissenschaftliche Texte haben dabei einen ganz besonderen Reiz. Einerseits, weil wissenschaftliche Arbeiten spannend sind und ihre Korrektur immer Wissen erweitert. Sofern es überhaupt noch ganze Sätze waren. Über Scribbr möchte ich Studenten helfen, denen es ebenso geht wie mir damals. Die so viele Stunden und so viele tolle Gedanken in ihre Arbeit investiert haben und die jetzt einfach einen unverstellten Blick und ein wenig Unterstützung brauchen.

I love helping others improve their writing to communicate clearly and tell engaging stories. Originally from Manitoba, I grew up in Canada and currently live in Vancouver. My parents are both Dutch, so I have strong family ties to the Netherlands. After studying business at university and a few years working at a market research firm, I shifted focus to build a rewarding career around my love for the written word.

Before moving to Vancouver, I lived in Singapore for 11 years — eight of which I spent running an editorial services firm with my brother. For most people, starting a writing project with a blank screen or page is daunting.

If you know there are two key points you want to communicate, start by writing a paragraph about each one. You can then gradually add more paragraphs and sections as they come to mind. Ich liebe schöne Sätze. Schillers "Bürgschaft" macht mich genauso glücklich wie Stefan Zweigs "Welt von gestern", weil beide so herrlich zu lesen sind.

Nach der Matura habe ich mich entschlossen, Wirtschaftswissenschaften zu studieren - eigentlich nur, weil mir nichts Besseres eingefallen ist. Obwohl sich schnell herausgestellt hat, dass meine Talente anderswo zu finden sind, habe ich das Studium abgeschlossen und ein zweites - Rechtswissenschaften - angehängt.

Durch Zufall bin ich dann als Assistentin für öffentliches Recht an der Wirtschaftsuniversität Wien gelandet. Ebenso hatte ich viel Freude daran, die Bachelorarbeiten meiner Studentinnen und Studenten zu lesen und sie auf ihrem Weg zum Studienabschluss zu unterstützen. Beim Korrigieren von Bachelorarbeiten war mein Credo: Nicht möglichst viele Fremdwörter zeichnen einen guten Text aus, sondern ein einfacher, gut verständlicher Schreibstil.

Nach drei Jahren habe ich mich jedoch für einen völlig anderen Berufszweig entschieden. Tagsüber habe ich weiterhin an der Wirtschaftsuniversität gearbeitet, abends Soziale Arbeit studiert. Seit knapp zwei Jahren bin ich nun in der niederschwelligen Drogensozialarbeit tätig und habe damit meine Passion gefunden - die Entscheidung gegen das Unileben habe ich nicht einen Tag bereut.

Einzig den Kontakt zu meinen Studentinnen und Studenten vermisse ich, weswegen ich mich sehr über die Gelegenheit freue, meine Erfahrungen durch die Tätigkeit bei Scribbr für andere nutzbar machen zu können. This will help you structure your argument. It will also help you make your writing clear and concise. Born and bred in Sydney, Australia, I love hearing an Aussie accent in the media and am proud as punch of our linguistic peculiarities, but I promise I won't edit them into your document unless you ask me to.

I've always been a language-oriented "word-nerd", passionate about communication and connection through language, leading me to study Spanish, French, Modern Hebrew and Ladino, and major in linguistics at university a somewhat masochistic choice at my uni. I've worked as an editorial assistant, video captioner and educational assistant, and am now delighted to be editing for Scribbr, where I can carve out well-written paragraphs from anywhere in the world while being exposed to new ideas and viewpoints from clever writers such as yourselves.

Having just returned from a stint in Bali, Indonesia, I am currently enjoying some Sydney winter sunshine while I plan my next nomadic move. This might sound simple, but it's one of the most common grammatical mistakes I come across in my editing, even from native speakers. In English, the verb in a sentence must agree with the subject in number; a single subject takes a single verb and a plural subject, a plural verb.

When this grammatical rule is not followed, it causes a lot of confusion for the reader. You can read up on it here: I have been a professional proofreader and copy editor for 16 years, having graduated with a BA in English and an MA in creative writing. I work for commercial clients too, but have a preference for academic proofreading and find it a joy to read essays and theses on such a diverse range of subjects. In my spare time I write plays, read widely for pleasure, and take French lessons.

I am British and living in France. My writing tip is: Precision gives strength to a statement. It strengthens arguments by cutting out background noise and allowing the ideas to speak. Inflated phrasing, repetition, and redundancy can obscure the meaning of a text and are particularly problematic for high-level academic works.

The more complex an idea, the greater the need for precise language. This view is central to my practice as an academic proofreader. My name is Katherine, or Kat for short. For the latter, I wrote my thesis in the interdisciplinary field of anthropozoology, focusing specifically on the evolution of the relationship between cats and humans. I have always been fascinated with languages and culture, and I am a native speaker of both English and French and fluent in Spanish.

I hope to continue working within the realm of academia, research, and teaching, and I plan on starting my PhD in the next couple of years to further my research on the relationship between cats and humans. Other interests of mine include a passion for travel, reading and writing, music, and films and television.

The only tip I can really offer students trying to write papers is to try to stay calm and figure out what works for them. Some people, for instance, are more productive at night. Some people need to work in short bursts, whereas others function better working for longer periods at a time.

For some, company is a distraction; for others, it is helpful. There is no single right way to do things, and everyone is different. I'm a Michigan native and currently live in Tennessee. I have a degree in Music Business and have always been passionate about writing and language.

As a native English speaker working on French and Italian, I understand the difficulties and frustrations of not being able to express yourself as well as you'd like with a new language. My favorite aspects of editing are that I get to help students strengthen their academic writing skills and become more confident writers.

One of my favorite Ernest Hemingway quotes comes from his memoirs, A Moveable Feast, when he struggles with writer's block. Hemingway looks out over the roofs of Paris and thinks, "Do not worry. You have always written before and you will write now. Although Hemingway's words were in reference to a different kind of writing, it's easy to get discouraged in the world of academic writing as well.

Sometimes it helps to step back, take a deep breath, and know that the words will come to you. Another tip I have for writing is to read, read, read! When you experience different types of vocabulary and varieties of sentence construction through reading, you will inevitably become a better writer.

I'm a PhD candidate in anthropology, currently living in Groningen. I love seeing students' writing improve and it's a great feeling to know that I've helped them do that! Plus, I love reading all of the topics that Scribbr students are researching. There's so much to learn! Writing tip in English or otherwise: Try reading your paper aloud, after you think you're finished writing.

It will help you focus on details that you've been staring at for too long, and help you find your "voice. I grew up in a small rural town in Western Pennsylvania and received a BA in sociology and international affairs from Gettysburg College. Living here has given me a much greater appreciation of just how difficult it is for people to function professionally in a second language. For me, editing is like putting together a jigsaw puzzle.

If you know that you struggle with a specific aspect of writing, make an effort to notice and correct it in your next academic paper. To give an example, when I was in secondary school, I had a tendency to repeatedly use the same words in my writing.

After months of painstakingly editing my papers and researching appropriate synonyms, the work started to become much easier. My writing style also became much more dynamic. Ich war begeistert und stieg direkt nach meinem Abschluss M.

Ernährungswissenschaften in die PR-Branche ein. Dort arbeitete ich viele Jahre und lernte alles rund um das "richtige Schreiben". Den wissenschaftlichen Schreibstil prüfen, Formulierungen optimieren und Aussagen hinterfragen — das finde ich immer wieder spannend. Deshalb freue ich mich, nun bei Scribbr Studenten bei ihrem Abschluss unterstützen zu können.

Hinter einem guten Text steht immer eine gute Vorbereitung. Recherchiere gründlich, skizziere die Struktur und beginne dann erst mit dem Schreiben. So hast du stets das Ziel deiner Arbeit vor Augen und es wird dir leichter fallen, auf den Punkt zu formulieren. Vor meinem Studium, das mich von Süddeutschland über Verona nach Stockholm und zurück führte, betreute ich Kinder in Florenz, studierte in Genua und übersetzte in Rom. Den Rest der Welt durfte ich dann als Flugbegleiterin kennenlernen ;.

Am liebsten flog ich nach Japan, China und Thailand. Während ich also früher am liebsten fern von zu Hause auf Entdeckung ging, liebe ich es heute, Textwelten zu erkunden: Hinter jedem Punkt könnte ein Leerzeichen zu viel lauern und — Moment! Diesen falsch gesetzten Bindestrich, den schnapp ich mir!

Ach und hier — hab ich diesen Konnektor nicht im Satz zuvor schon gesehen? Konnektoren — und hier mein Sprachtipp — möchte ich dir übrigens ganz besonders ans Herz legen. Viele Studierende unterschätzen diese kleinen Satzverknüpfer wie indem ; allerdings ; daher, dass.

Man kann sie jedoch nicht hoch genug schätzen: Mit ihnen erst machst du dem Leser den inneren Zusammenhang deiner einzelnen Sätze deutlich. Auch führt deine Überlegung, welches Bindewort jeweils am besten passen würde, dazu, dass du die Schlüssigkeit deiner Argumentation überprüfst.

Schon zu Schulzeiten gefiel es mir, Fremdsprachen zu erlernen, die Grammatik der Sprachen kennenzulernen und zu verstehen und sogar Diktate zu schreiben. Als ich merkte, dass das korrekte Verwenden von Sprache, vor allem im schriftlichen Bereich, nicht jedem leichtfällt, entstand der Wunsch, Lehrerin für Deutsch oder Fremdsprachen zu werden.

Das Vermitteln von Regeln und eines gewissen Sprachverständnisses interessierte mich an dem Beruf. Zudem reizte mich das Korrigieren von Arbeiten und Texten. Als Korrektorin bei Scribbr kann ich dieser Leidenschaft ganz intensiv nachgehen und zugleich individuell auf die Studenten eingehen, indem ich ihre Stärken erkenne und ihnen Fehler aufzeige. Fehler betrachte ich nicht als Schwäche, sondern als Chance, sich weiterzuentwickeln.

Gebt Verben eine Chance! In wissenschaftlichen Arbeiten wird oft dazu tendiert, lange zusammengesetzte Substantive zu bilden oder viele Substantive aneinanderzureihen. Meist wird das Lesen und Verstehen von Texten dadurch erschwert. Nutzt stattdessen mehr Verben, da sie Sachverhalte präzise und verständlich beschreiben können. I currently live in the state of Kentucky after covering a good portion of the United States in previous legs of my journey. After initially pursuing an academic career, I decided to switch to translating and editing.

I enjoy both because of the breadth of subject matter that I get to work with. While I am helping you improve your English, you are helping me learn about new subjects and ideas! Use the most reputable dictionaries if possible: Use corpora to check usages and collocations: Learning how to use these will give you a valuable tool for years to come. Even as a native speaker and professional editor I find that I use these resources more, not less, as I get older.

Born in the United States but raised mainly in Canada, I have always been fascinated by the many different cultures found both in North America and around the world. Most interesting to me is how our cultures set us all apart but communication--no matter the language--brings us all together. Our various abilities and passions allow us to tell engaging and inspiring stories, and through those stories, we connect with one another.

This fascination with culture and communication is what led me to complete a BA in Honours English, a certificate program on publishing, and a certification course on TESL. With the hope of helping others to refine their writing skills, I have been working as a freelance editor ever since. I am thrilled to be a Scribbr editor because it means I will have the chance to connect with both editors and students from those many different cultures I mentioned and not only learn from them but also share my own North American culture, English language, editing abilities, and passion for reading and learning from all the things.

After all, a well-written and informative thesis can and should be just as engaging and inspiring as a work of fiction, and the best advice I can offer to any writer, let alone academic writers, is to read voraciously and try to learn as much as you can from the writing.

Fiction, non-fiction--anything and everything will do. I'm a Neuro-Cognitive Psychology masters graduate from Ludwig-Maximilians University, Munich with almost two years' experience working at Intel and Intel Labs Europe as a student intern and several years' experience working in communications, public relations, and website management.

I recently submitted my masters thesis and so can empathise with every student I edit for! I am Australian and have lived in Germany for almost three years. I love living here and particularly enjoy the German appreciation of a healthy work-life balance, good beer, and travel! Non-native English speakers have trouble with many of the issues native speakers face.

Be kind to yourself and learn from your mistakes. I currently live in Seattle, although I have lived and worked all over the world, including in Greece, Australia, and Nepal. For the past 14 years, I have worked as a freelance and newspaper editor, and as a writer, researcher, and English teacher. My students include both native and non-native English speakers, and over the years I have taught everything from business English to Shakespeare.

My favorite part of teaching English is helping others to improve their writing. I pay very close attention to detail, and I assure you that I treat your papers and theses with as much care as if they were my own. Helping you to improve your written English and to succeed academically is extremely rewarding for me.

When I am not working, you will most likely find me dangling off a cliff somewhere in the mountains. I am an avid rock climber and mountaineer, and I still occasionally work as a guide and outdoor educator.

Although he was not likely thinking about theses at the time, Albert Einstein had great advice for writers everywhere: In many cases, two shorter sentences are much better than one longer sentence. I live in Ohio with two daughters and three cats. I've been teaching English for ten years. I have degrees in literature and creative writing. Essentially, I love reading and writing and talking about reading and writing. Avoid passive voice, forms of the verb to be. Passive voice contributes to wordiness and dull writing.

Whenever possible, use active, lively verbs. My work and personal academic experiences have provided me with an intensive exposure to academic writing and have fueled my obsessions with grammar and etymology!

In Budapest, I am working as an ESL teacher and freelance editor while attending a university program in Hungarian language. I understand the common diffulties and problems faced when trying to master English, and I love helping my students not only correct, but also understand their mistakes so that they can be avoided in the future.

It is easy to get lost in specific terminology when describing a complex topic, and sentences often become lengthy, confusing, and equally as complex! I always encourage my students to try to be as clear as possible and try to read their own sentences from the perspective of someone who is not familiar with the topic. Clarity and consistency can go a long way in making a complex concept easy to understand.

After college, I went to work for a civil engineer, and then later at a series of health insurance companies. There I used my analytical skills to figure out how to model and measure all kinds of phenomena. I edited his chemistry whitepapers for years while raising children and managing other projects in our busy household. In I looked for flexible work that would take advantage of my educational, work and life experiences, and I started translating all sorts of texts from Dutch to English.

The ultimate goal is to have your thesis make sense and be easily understandable to the people who read it. This will help keep your thoughts organized and, at the same time, help you keep track of the work yet to be completed.

My background is in the humanities. Having just finished my own dissertation, I am intimately familiar with the challenges of academic writing, and am looking forward to passing along many of the tips and tricks that I learned along the way to you in my work as a SCRiBBR editor. I am also very well acquainted with the difficulties of writing in a foreign language.

I am currently working to receive French equivalency for my American PhD - a process which includes re-writing or translating a good portion of my dissertation into French! As an instructor at a large American university during my doctoral work, I also have many years of experience working with non-native English speakers in a university classroom. I'm happy to bring all of these years of experience to my work as an academic editor.

When you're feeling stuck, find a quiet place and read what you've written out loud! It also helps to give you a different "vision" of your text because it forces you to slow down and read each word carefully and consider your text in a new way.

Born in Sweden, raised and educated in English and having lived in Austria for many years, I am actually trilingual. English has, however, always been my first language, and the language closest to my heart. We live in beautiful Wales. I have been an English teacher for almost 15 years. I have taught various classes in speaking, reading, writing, literature, and research to high school students.

I have authored three textbooks in English used by private schools in Manila. I recently moved to the Netherlands. Aside from attending my Dutch classes, I spend my time exploring every bookshelf at the public library and helping a number of students prepare for the Cambridge English Test. The longest word is three letters long. Die Liebe zur Sprache begleitet mich schon fast mein ganzes Leben.

So lernte ich bereits vor der Einschulung das Lesen und entwickelte durch die Lektüre zahlreicher Bücher früh ein sehr gutes Sprachgefühl. So können Missverständnisse und Unsicherheiten beim Lesen vermieden werden. I was born in the south of England but have spent most of my adult life in North Wales, where as a mature student I gained an English degree at Bangor University. By practice and instinct I am a poet, and I ran for some years my own literary magazine before meeting my wife, Liz who is also a SCRiBBR editor , and coming to live with her in Austria a few years ago.

Literary work of one sort or another has always been the only kind of work I could ever take seriously, and a volume of my poetry was published in in England. I have also recently completed a metrical novel on the life of Shakespeare. Whole libraries have been written on the subject of style, but one of the most memorable definitions is still that of Jonathan Swift, who simply defined style as proper words in proper places.

As a child, I loved the library. My passions included cats, my cousins, and re-reading Harry Potter ad nauseam. While I eventually graduated from that phase of my literary development, I continue to have a passion for writing that conveys a message with clarity and conviction. I have lived in four countries: I am in the final month of my master's thesis, so I very much empathize with your thesis-writing woes.

A quick tried-and-tested writing tip, given to me by my mother: When you are revising your writing, go back and circle the prepositions. Try to eliminate prepositions wherever they are not necessary.

The more deeply you understand your topic and the more passionately you care about it, the fewer prepositions you will see in your writing. If you don't believe me or her! You'll find it's full of vivid verbs and very few prepositions. My mom often tells the story of my first day of kindergarten: I quickly became a voracious reader, devouring every available bit of text--cereal boxes, shampoo bottles, and junk mail were my daily fodder.

I remember clearly the moment in third grade when diagramming sentences suddenly made sense to me. I've had a love affair with words ever since. I enjoy editing because I delight in the process of enabling ideas to shine brightly.

I've been privileged to edit in different fields throughout my career; I began by working for several real estate magazines, and then I was employed in the nonprofit sector, where I edited newsletters, donor support letters, books, and conference materials. After my sons were born, I volunteered for any editing I could get my hands on, which usually consisted of scads of newsletters and the occasional newspaper article. Editing academic work is especially interesting because of the wide array of topics I encounter.

They eliminate confusion and lend a rhythmic cadence to your writing. Die Liebe zu Texten begleitet mich schon mein ganzes Leben. Seit ich eine Handtasche besitze, befindet sich darin immer ein Buch, selbst wenn ich ins Kino oder einkaufen gehe. Es ist wie ein Vertrauter, den man ständig bei sich tragen kann. Mit dem Korrigieren von Arbeiten gibt es ähnliche Vorteile.

Die Arbeit bei scribbr gibt mir die Möglichkeit, verschiedene Fachbereiche kennenzulernen, verschiedene Blickwinkel einzunehmen und mein Wissen ständig zu erweitern, ohne die Themen erst mühsam erarbeiten zu müssen.

Ich lebe in Wien und schreibe derzeit an meiner Masterarbeit in Germanistik. Seit Beginn meines Studiums habe ich schon in einige Berufsfelder geschnuppert. Ich habe unter anderem als Kindergartenpädagogin gearbeitet, war im Marketing tätig, habe diverse Theaterprojekte begleitet, war Statistin, Nachhilfelehrerin und Kindermädchen.

Mit der Zeit habe ich gelernt, dass mich nur die Arbeit mit dem geschriebenen Wort wirklich erfüllt. Einen Text zu verbessern ist wie ein Rätsel zu lösen. Es ist ein befriedigendes Gefühl, Fehler zu finden, unhandliche Formulierungen zu verschönern und nebenbei jemandem zu einer besseren Note zu verhelfen.

Mein Tipp für eine erfolgreiche wissenschaftliche Arbeit: Begeistere dich für dein Thema! Versuche es aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten und auf verschiedene Arten an Informationen zu gelangen.

Versuche, deine Begeisterung und Neugierde nicht zu verlieren. Ich wünsche dir viel Glück und Freude damit! Ich bin einer dieser Menschen, die an keinem Schreibwarenladen oder Büchergeschäft vorbeigehen können, ohne ausgiebig die Schaufenster betrachtet zu haben. Papier und Buchstaben - was gibt es Schöneres? In meinem Slavistik-Studium konnte ich meine Liebe zu Schrift und Sprachen kombinieren - die Abschlussarbeit erfolgte natürlich im Bereich Sprachwissenschaften.

All die Jahre habe ich jedoch das Studentenleben, das wissenschaftliche Arbeiten und den Universitätsbetrieb vermisst - ich freue mich, nun als Scribbr-Korrektorin dazu beizutragen, dass Du einen guten Eindruck bei deinen ProfessorInnen hinterlassen und perfekte Arbeiten abliefern kannst. I have a way with words. That's what people have told me since I was very young.

I don't buy into that cliche. What I know is this: For me, working with words is the most natural thing in the world. I had always written stories as a child. As I got older, I moved into poetry and free verse.

I joined the U. Navy in my early 20s as a journalist and photographer, and attended the military's acclaimed Defense Information School. By the time my military career ended seven years later, I was doing public relations for a national landmark—more media appearances and press releases than artful writing. When I left the military, I finished my degree in business marketing and fell or rather, tumbled into entrepreneurship.

For six years I owned a marketing and branding agency, along with a handful of other "good idea but no cigar" ventures. Most of my work involved graphic design and branding, with a healthy dose of copywriting. Still, not a lot of artful prose. The opportunity to become the managing editor of a regional lifestyle magazine presented itself a few years ago, and I took it. It seemed to connect everything about my past: I was right—from there, I quickly took on other projects including an alt-weekly and about 60 other special projects a year.

In each, I am the primary editor and, often, the writer. Today I'm the managing editor at multiple publications. My freelance work has appeared in national publications such as Backpacker magazine, PopMatters, History magazine, and Sailing magazine, as well as regional publications such as Appalachia, Maine the Way, and Bangor Metro.

I am also a professional copywriter, relying on my marketing background to create copy that persuasively sells products. In my spare time I'm an avid mountain climber, mountaineer, and backpacker, and I travel frequently in the U. You could call that "adventuring. Many people think that in order to be descriptive, you have to write long, cluttered sentences. In fact, you can say more much more with much less.

When possible, look for ways to break long sentences into two or more. Be economical in your descriptive and persuasive writing. Writing is often more effective as a series of "one-two punches" than as a series of long slogs. Make it easy for readers to understand your point and your vision. Im Rahmen dieses Studiums musste ich viele wissenschaftliche Texte verfassen und analysieren. Dabei habe ich mir viele Kenntnisse in wissenschaftlichem Schreiben angeeignet.

Zurzeit studiere ich Lehramt Deutsch und Geschichte in Innsbruck. Es liegt in der Natur dieses Studiums, dass ich mich intensiv mit der deutschen Sprache beschäftigen darf. Für mich als Lehrperson ist es unbedingt notwendig, dass ich sowohl in Orthografie als auch in Grammatik möglichst sattelfest bin. Bevor du mit dem Schreiben anfängst, ist es wichtig, dass du dir Gedanken über die Struktur der Arbeit machst.

Erstelle deshalb ein Konzept, dann verlierst du das Ziel nicht aus den Augen. Verlier dich beim Verfassen einer wissenschaftlichen Arbeit nicht in komplizierten und unüberschaubaren Formulierungen.

Du schreibst ja deine Arbeit nicht für dich allein. Eine klare und strukturierte Sprache macht deinen Text für Leser verständlicher und angenehmer. Lies einen von dir fertig geschriebenen Text noch einmal durch.

Dabei entdeckt man oft Rechtschreibfehler, falsche Formulierungen etc. A quick summary of me: I still play my violin almost every day and continue to find it both cathartic and challenging. But my professional editing experience began in when an editorial firm hired me, and it continued through freelancing after I moved for graduate school in Editing is a fantastic job because I get paid to do two of my favorite things: The latter does not carry over well into other parts of life, so it's nice to have an outlet!

Though I enjoy editing, I find writing extremely difficult. Maybe you can relate. I turn on some good music, usually without words, and sway and bob a little in my seat while typing away. Something about freeing the body seems also to free the mind and help me get my thoughts out. I also spent eight years learning French, which prompted me to leave Pennsylvania to teach English as a foreign language in Bordeaux, France.

Brevity is the key to writing well.

secretary management institute

Share this:

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.